Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir haben an unserer Schule ausgebildete Kolleginnen und Kollegen, die sich im Mobbing-Fall professionell darum kümmern können.

Für eine Mobbing-Sprechstunde wenden Sie sich an:

- Frau Meyer: ameyer(at)rs-bruckmuehl.de

- Frau Möstel: jmoestel(at)rs-bruckmuehl.de

- Frau Frank: mfrank(at)rs-bruckmuehl.de

 

FAQ: Mobbing:

• Unter Mobbing versteht man Handlungen negativer Art, die vorsätzlich durch
einen oder mehrere Personen gegen eine/n Mitschüler/in gerichtet sind.
• Mobbing geschieht über einen längeren Zeitraum (3 - 4 Monate oder länger).
• Mobbing  erfordert, dass zwischen dem „Opfer“ und dem „Täter“ (oder der Gruppe
von „Tätern“) ein Kräfteungleichgewicht herrscht. Dies kann sich auf körperliche
oder psychische Stärke beziehen.
• Die gemobbte Person hat kaum die Möglichkeit, aus eigener Kraft der Situation
zu entkommen.
• Es handelt sich nicht um Mobbing, wenn zwei gleich starke Schüler in einen
Konflikt geraten und miteinander streiten.

Weitere Informationen unter:
www.no-blame-approach.de/mobbing_schule.html